8. Juni 2017

Was hast du zu sagen?



Ihr lieben,
lang ist es her und wieder, wie bei eigentlich jedem Text von mir geht es wieder um die liebe Zeit.
Denn wer hätte es gedacht, es sind wieder zwei Jahre rum, einfach schwups weg. Jetzt sitze ich mal wieder in meinem Zimmer und frag mich wo all die Zeit geblieben ist. Wie zur Hölle es sein kann, dass mein Lieblingsmensch schon in zwei Monaten wieder kommt. Wie viel Emotionen, Leid, Freude ich in dem letzten Jahr erlebt habe und wie unscheinbar schnell es dann doch vergangen ist. 
Wieder geht eine Zeit vorbei, die für mich aber weniger schön war und deshalb steigt die Vorfreude darauf noch drei wunderbare Monate, ohne Verpflichtungen hier in meiner Heimat zu haben, mit vielen lieben Menschen(die ich GERN! um mich habe).
Denn dann geht es los, meine Zeit, meine Reise, DIE!!!! Sache die ich mir wünsche seit dem ich denken kann. Schon seit Jahren bequatsche ich meine ganze Umgebung damit, dass ich reisen möchte, ich dass Deutsche System ätzend finde und am liebsten gar kein Wohnsitz mehr haben möchte, sondern meine Heimat, mein Zuhause mein Inneres sein soll. Macht mir mein Hirn nur leider n kleinen Strich durch die Rechnung. & mein Wunsch von meinem Studium geht leider auch nicht während des Reisens, aber Forschung gibts ja gottseidank auf der ganzen Welt und deshalb hoffe ich darauf, dass ich nachdem ich dann wieder 5 Jahre ''Wissenstoff'' (⇾  Wissen eignet man sich immer an, deshalb '')in mich reinpresse, ich dass auf der ganzen Welt tun kann. JEJ!
Aber erstmal Schritt für Schritt, muss mich selber dazu zwingen nicht für die nächsten Millionen Jahre meinen Lebensplan aufzustellen, denn eigentlich weiß ich irgendwie nichts, aber irgendwie doch alles? - Macht auf jeden Fall Sinn Stine, sei Stolz auf dich und deine Gedanken haha. Da kommen schon wieder die inneren Monologe.

Naja, so viel wirres Geschwafel, aber meine Gedanken sehen nun mal so aus, sie schwirren alle durcheinander sind nicht strukturiert, thats me.

Fühlt euch gedrückt!

11. Januar 2017

-Glück-


Uff, ein Wort, Laut? - jedenfalls etwas, was mich in meinem Leben momentan stets begleitet.
Die letzten Monate, waren für mich eher mit den Empfindungen Stress, Einsamkeit und Angst gefüllt. DOCH! Gestern war in den letzten paar Monaten einer der schönsten Tage und dies nur weil ich weiß, dass ich nur noch 6 Monate durchhalten muss und dann hoffentlich die schönsten und erlebnisreichsten Monate in meinem Leben haben werde.
- WOOOOOHOOO, ICH WURDE AUSGELOST FÜR EIN VISUM IN KANADA -
(ist ja leider nicht so einfach wie in Australien oder Neuseeland, dass man eigentlich immer eins bekommt und diese auch nicht begrenzt sind, deshalb bin ich einfach erleichtert und unheimlich froh)
Nur noch 6 Monate, dann muss ich die Hallen, in denen ich Menschen und deren Verhaltensweisen verachte nie wieder betreten und kann mich denen Dingen witmen die für mich und mein Leben wirklich wichtig sind: erleben, sehen, reisen, an mir selbst wachsen. 
Ich wünsche euch, dass ihr auch entdeckt und erlebt, was euch erfüllt und womit ihr euch Zuhause und Wohl fühlt.
Fühl dich gedrückt, du! bist ganz wunderbar so wie du bist.

23. Oktober 2016

Die schönste Zeit 2.0



-Schöne Zeit 2.0-
Vor gut einem Jahr schrieb ich einen Text über Schöne Zeiten und darüber, dass ich wieder dort hin möchte, wo ich diese Schöne Zeit erlebt habe.
Ich war also wieder an einem der schönsten Orte die ich kenne Le Pin Sec, Frankreich. 
Das Gefühl, das ich beschrieb, kam wieder. Alle Menschen waren einfach unglaublich offen und lieb zueinander, es ist wie eine kleine Familie mit der man zwei Wochen durchlebt. Dieses Jahr, war es für mich aber ein wenig komisch, da die liebste Person, die ich dort letztes Jahr kennengelernt habe dieses mal nicht dabei war.
Trotzdem war es aber eine schöne Zeit und dass es anders war als letztes Jahr, macht diese Zeit nicht schlechter.
Da ich nächstes Jahr aber ein Jahr in Kanada sein werde und ein paar Monate in Indonesien, war dieses mal wohl vorrübergehend das letzte mal, dass ich in Le Pin Sec war, aber man wird sehen, wann es mich das nächste mal an diesen schönen Ort treibt.

1. Oktober 2016

Lost


-Lost-
Verloren ein Wort welches auf mich momentan ziemlich gut passt.
Wenn ich durch die Straßen wandere fühle ich mich wie ein Wesen das nicht fühlt, nicht denkt, sondern nur dass erfüllt was meine Umwelt von mir erwartet.
Ein Schmetterling in seinem Kokon, der endlich frei sein möchte, aber innerlich stirbt.